Lüftungssysteme

Frischluft soll in jeden Raum gelangen, verbrauchte und feuchte Abluft muss nach draußen transportiert werden: Mit intelligenten Wohnungslüftungssystemen ist der Luftaustausch deutlich besser steuerbar und effizienter als durch die klassische Fensterlüftung. 

Kontrolliert Außenluft einleiten

Ein Lüftungssystem hat gleich mehrere Vorteile: Der Luftwechsel wird sichergestellt, während gleichzeitig weniger Lärm von außen in die Wohnung dringt. Dazu wird die Luftfeuchtigkeit gesenkt, was die Bausubstanz schützt und der Schimmelpilzbildung vorbeugt. Auf Wunsch lässt sich sogar ein Pollenfilter einbauen – Allergiker können aufatmen. 

Mit Wärmerückgewinnung Energie einsparen

In der Heizphase bedeutet jede Lüftung Wärmeverlust, weil kalte Frischluft von außen ins Gebäude dringt. Geld lässt sich dann sparen, wenn der Luftwechsel auf das erforderliche Maß eingestellt ist.

Wenn man die Energie der warmen Abluft dazu nutzt, die kühlere Außenluft vorzuwärmen, ergeben sich spürbare Einsparpotenziale. Moderne Systeme mit Wärmerückgewinnung sind in der Lage, der Abluft bis zu 90 Prozent ihrer Wärme zu entziehen und der Frischluft zuzuführen.

 

Früh planen und sparen

Sanierer sollten sich bei der Planung am besten frühzeitig über moderne und zuverlässige Lüftungsanlagen informieren. So können die Energiesparpotenziale optimal genutzt und Kosten minimiert werden.

 

 

Zum Seitenanfang