Die Deutsche Wärmekonferenz 2015

Deutsche Energiepolitik pro Wärme- und Klimamarkt!?

Zum 7. Mal fand am 29. September die Deutsche Wärmekonferenz statt. Rund 200 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien kamen in Berlin zusammen, um über Potenziale und Strategien für eine erfolgreiche Wärmewende zu diskutieren. Die Keynote übernahm Rainer Baake, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Damit machte er deutlich, dass der Wärme- und Klimamarkt mit seinen enormen Co2-Minderungs- und Energieeinsparpotenzialen zunehmend in den Fokus der Energiepolitik rückt. Thorsten Herdan, Abteilungsleiter im BMWi und unter anderem zuständig für das Thema Energieeffizienz im Wärmemarkt sprach zum Thema „Nationaler Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) und Aktionsbündnis Klimaschutz 2020 – Quo vadis?“. Bundestagsabgeordnete aller Parteien diskutierten auf dem Podium zum Thema „Wärmemarkt – Zaungast deutscher Energiepolitik?“

Einmal mehr hat die Deutsche Wärmekonferenz ihren Status als die Plattform für den deutschen Heizungs- und Klimamarkt unter Beweis gestellt.

UhrzeitProgrammpunkt
ab 8:45 UhrRegistrierung der Teilnehmer
 
Begrüßung der Teilnehmer
9:30 UhrAndreas Lücke
Hauptgeschäftsführer Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V., (BDH)

Günther Mertz
Geschäftsführer Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK)
Politik und Wirtschaft
9:40 UhrKeynote:
Rainer Baake, Staatssekretär im BMWi

Die Wärmewende der Bundesregierung – effizient, erneuerbar, klimaschonend
10:00 UhrManfred Greis, Präsident BDH

Politik, Markt und Technologie­entwicklung: Die Sicht der Industrie
Download Präsentation
10:20 Uhr Prof. Dr. Ulrich Pfeiffenberger, Vorsitzender FGK

Marktentwicklung und Rahmenbedingungen für die Klimaindustrie
Download Präsentation
10:40 UhrAndreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung Deutsche Energieagentur (dena)

Rechtliche und förderpolitische Rahmenbedingungen für die Wärmewende
Nationaler Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) & Aktionsbündnis Klimaschutz 2020 – Quo Vadis?
 Moderation Klaus Stratmann, Handelsblatt
11:00 UhrHolger Lösch, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, BDI und Sprecher BDI Initiative „Energieeffiziente Gebäude“
11:10 UhrManfred Stather, Präsident ZVSHK
11:20 Uhr Prof. Dr. Dirk Müller, Vorsitzender der Fachkommission Fachverband Gebäude – Klima e.V. (FGK)
11:30 UhrThorsten Herdan, Abteilungsleiter BMWi, Abteilung II Energiepolitik – Wärme und Effizienz
11:40 Uhr Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer BDH
12:00-12:30 UhrKaffeepause/ Pressekonferenz
Podiumsdiskussion
Wärmemarkt – Zaungast deutscher Energiepolitik?
12:30 UhrModeration Klaus Stratmann, Handelsblatt

Vertreter der Bundestagsfraktionen:
  • Florian Post, SPD
  • Dr. Julia Verlinden, Bündnis 90/DIE GRÜNEN
  • Dr. Joachim Pfeiffer, CDU/CSU
  • Eva Bulling-Schröter, Die Linken
Vertreter der Industrie:
  • Uwe Glock, Vizepräsident BDH
13:30 UhrMittagessen / Get Together

Tagungsband

PDF-Datei, ca. 5 MB

Download

Impressionen Deutsche Wärmekonferenz 2015

v.l. Andreas Lücke, BDH-Hauptgeschäftsführer, Manfred Greis, BDH-Präsident, Rainer Baake, Staatssekretär im BMWi, Prof. Pfeiffenberger, 1. Vorsitzender FGK, Günther Mertz, Geschäftsführer FGK
Staatssekretär Rainer Baake (BMWi)
Thorsten Herdan, Abteilungsleiter im BMWi
Bundestagsabgeordnete von CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/ DIE Grünen und die Linken sowie BDH-Vizepräsident Uwe Glock diskutierten zum Thema „Wärmemarkt – Zaungast deutscher Energiepolitik?“. Handelsblatt-Redakteur Klaus Stratmann moderierte.
Rund 200 Besucher kamen zur 7. Deutschen Wärmekonferenz

Statements auf der 7. Deutschen Wärmekonferenz

 
Zum Seitenanfang