Förderung

Attraktive Förderung für den Heizungstausch

Zum 1. Januar 2021 ist die „Bundesförderung für effiziente Gebäude - Einzelmaßnahmen (BEG EM)“ in Kraft getreten. Die BEG EM ersetzt die bisherigen Programme „Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien im Wärmemarkt (MAP-Teil BAFA) 2, das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE), das Heizungsoptimierungsprogramm (HZO) und die Förderung von Einzelmaßnahmen im KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ (Programm Nr. 430). Die in 2020 eingeführten attraktiven Förderquoten kommen durch die BEG EM auch in 2021 zur Anwendung.

1. Förderübersicht BEG

Quelle: BAFA

2.1 Förderung Heizungsanlagen in der BEG EM

Die BEG EM sieht in 2021 die nachfolgenden Förderquoten vor, welche auch in der Übersicht zu finden sind. Die Förderung der Einzelmaßnahmen erfolgt in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen anteilig der förderfähigen Kosten. Hierin enthalten sind unter anderem die Anschaffungskosten, die Ausgaben für die Installation und Inbetriebnahme sowie Ausgaben für notwendige Umfeldmaßnahmen. Anzumerken ist, dass die Förderung nur bei Maßnahmen in Bestandsgebäuden erfolgt, die mindestens fünf Jahre alt sind.

  • 35 % für Wärmepumpen, Holzheizkessel, Pelletöfen mit Wassertasche und Erneuerbare Energie-Hybridheizungen
  • 30 % bei Solarkollektoranlagen und Gas-Hybridheizungen
  • 20 % für Gas-Brennwertheizungen („Renewable Ready“-Anlagen, die auf die spätere Einbindung von erneuerbaren Energien vorbereitet sind und spätestens nach zwei Jahren zur Gas-Hybridanlage aufgerüstet werden.)

Beim gleichzeitigen Austausch einer alten Ölheizung erhöht sich die Förderung um 10%-Punkte (Ausnahme: Gas-Brennwertheizungen „Renewable Ready“). Erfolgt der Einbau der förderfähigen Heizungsanlagen im Rahmen einer Sanierungsmaßnahme als Teil eines geförderten individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP), erhöht sich die Förderquote um weitere 5%-Punkte.  Bei Holzheizkesseln und Pelletöfen mit Wassertasche wird bei Einhaltung eines Emissionsgrenzwertes von max. 2,5 mg/m3 ein Innovationsbonus in Höhe von weiteren 5%-Punkten gewährt.

Die Investitionszuschüsse im Programm BEG EM können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) seit Januar 2021 beantragt werden.

2.2 Heizungsoptimierung

Gefördert werden sämtliche Maßnahmen zur Optimierung des Heizungsverteilsystems in Bestandsgebäuden, mit denen die Energieeffizienz des Systems erhöht wird, z. B. hydraulischer Abgleich inkl. Einstellung der Heizkurve, Flächenheizung in Verbindung mit Wärmepumpe. Mindestinvestition: 300 €.

2.3 Anlagentechnik (außer Heizung) in der BEG EM

Gefördert wird mit 20 % der Einbau von Anlagentechnik in Bestandsgebäuden zur Erhöhung der Energieeffizienz des Gebäudes:

  • Erstinstallation/Erneuerung von Lüftungsanlagen in Wohngebäuden gemäß Ökodesign-Richtlinie (zentrale, dezentrale Anlagen mit WRG und Kompakt-Geräte)
  • Einbau digitaler Systeme zur energetischen Betriebs- und Verbrauchsoptimierung bzw. zur Verbesserung der Netzdienlichkeit des Gebäudes („Efficiency Smart Home“)

Bei der Förderung der Anlagentechnik (außer Heizung) ist die Bestätigung durch einen Energie-Experten erforderlich. Mindestinvestition: 2.000 €.

3. Steuerliche Förderung

Seit 2020 ist die steuerliche Förderung von Aufwendungen zur energetischen Modernisierung bei selbstgenutzten Wohngebäuden möglich, welche mindestens 10 Jahre alt sind. Gefördert werden die über die BEG EM geförderten Maßnahmen. Dies sind neben den unter 2. genannten Heizungsanlagen auch die Erneuerung und der Einbau einer Lüftungsanlage, der Einbau von digitalen Systemen zur energetischen Betriebs- und Verbrauchsoptimierung, die Optimierung bestehender Heizungsanlagen sowie Maßnahmen an der Gebäudehülle. Hausbesitzer können über die steuerliche Förderung über drei Jahre verteilt 20 % der Investitionskosten von der Steuerschuld abziehen. Die Sanierungsmaßnahmen führen Fachunternehmen durch, welche die korrekte Umsetzung der Maßnahme im Rahmen einer Fachunternehmerbescheinigung dokumentieren und eine Rechnung ausstellen. Beide Dokumente werden dann der Steuererklärung beigefügt. Die gleichzeitige Beanspruchung der steuerlichen Förderung und der Förderung über die BEG EM ist nicht möglich (Kumulierungsverbot).

Das richtige Förderprogramm finden

Diese Broschüre gibt einen Einblick über mögliche Förderprogramme der KfW Bankengruppe und des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Moderne Heizungstechnik mit Geld vom Staat

PDF-Datei, ca. 1,9 MB

Download